Kürbisse eigener Anbau

Bevor die Kürbisse gesetzt werden, wird das Feld mit rein biologischen Bullenmist gedüngt. Jedes Jahr werden unsere Kürbisse auf natürlicher Art und Weise mit der Hand gesetzt. Dies geschieht je nach Wetterlage zwischen dem 10. und 20. Mai. Nachdem das Saatgut der Kürbisse aufgegangen ist, werden Anfang Juni diese mit der Hand per Hacke vom Unkraut befreit. Die Kürbisernte beginnt ca. Mitte August. Da wir höchsten Wert auf Qualität legen, wird jeder Kürbis per Hand geerntet und gewaschen um Druckstellen zu vermeiden. Anschließend präsentieren und dekorieren wir unsere Kürbisse mit Herzblut auf unserem Hof zum Verkauf.

Wir bieten Ihnen 100 verschiedene Kürbissorten (Zier- und Speisekürbisse) in allen Variationen, Formen und Größen an.

Schauen Sie doch einfach mal auf unseren jährlichen Bauernmarkt vorbei. Er findet immer am 3. Wochenende im September statt.

Sie finden bei uns auch eine große Auswahl bemalter Kürbisse, die selbstverständlich von uns persönlich bemalt werden.

Wir und unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne!

1250g Kürbisfruchtfleisch
1250g Gemüsebrühe
500g Kartoffeln
250g Zwiebeln
250g Porree
500g Möhren
200g Sahne (kann man muss aber nicht)
1 großer Apfel
3 EL Löwensenf (Medium)
5 EL Trockenen Sherry (kann muss aber nicht)
1 TL Kurkuma (Gelbgewürz)
1 Stück Ingwer (Walnussgroß)
Salz, Pfeffer, Zucker, Currypulver (viel)

Zubereitung:
Kürbis, Kartoffeln, Möhren und den Apfel in kleine Stücke schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen und alles darin andünsten. Ingwer sehr fein schneiden und dazugeben. Mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 20 Minuten garen. Alles pürieren und Sahne dazugeben. Mit Senf, Salz, Pfeffer, Zucker, Currypulver, Kurkuma und Sherry abschmecken.
Die Reibekuchen aus dem Hokkaido werden genauso zubereitet wie Sie Ihre Kartoffelreibekuchen herstellen. Das heißt, sie ersetzen die gesamten Kartoffeln mit dem Hokkaido. Die Schale könne sie mit benutzen.

Zubereitung:
Hokkaido in der Küchenmaschine grob raspeln Zwiebel, Eier, Salz und Pfeffer mit etwas Paniermehl binden. Öl in der Pfanne erhitzen und abbacken (Dazu benötigen Sie weniger Öl)
Zutaten für 4 Personen

750g Hokkaido- Kürbis
100g Schmand
60g Kokosflocken
600ml Gemüsebrühe
200ml Sahne
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 EL Öl
1 TL Zucker
Salz, Ingwer, Curry

Zubereitung:
Kürbis waschen, vierteln, entkernen und mit der Schale grob würfeln. Zwiebeln fein hacken. Die Knoblauchzehe pressen. Kürbis, Zwiebel und Knoblauch in heißem Öl 10 Minuten andünsten. Kokosflocken und Brühe hinzugeben. Alle fein pürieren. Mit Sahne aufgießen. Weitere 10 Minuten köcheln lassen und mit den Gewürzen abschmecken. Mit Schmand servieren.

(Auch ohne die Kokosflocken schmeckt die Suppe sehr gut)
350g Kürbis (Zenter oder Hokkaido)
600g Mehl
50g Butter
1. Pck. Hefe
2 EL Honig
1 TL Salz

Zubereitung:
Den Kürbis in Stückchen schneiden, dann mit etwas Wasser weich kochen, evtl. etwas pürieren. Aus dem püriertem Kürbis und den anderen Zutaten einen Hefeteig bereiten. Den Teig in eine Kastenform und ca. 25 Minuten gehen lassen. Bei ca. 180 Grad 1 Stunde backen.
650g Weizenmehl
150g Roggenmehl
500g Kürbismus
40g Hefe
3 EL Honig
4 EL Butter
½ TL Ingwer gemahlen
20g Salz

Zubereitung:
Den Kürbis in Stücke schneiden und mit wenig Wasser zu Mus kochen. Dieses Mus wird anstelle der bei Hefeteig sonst angegebenen Flüssigkeit verwendet. Alles zusammen zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Teig 45 Minuten ruhen lassen. Teig teilen und zwei runde Brote formen und auf dem gefetteten Blech 15 Minuten nochmals Ruhen lassen. Bei 200 Grad 20 Minuten backen und nochmals bei 150 Grad 10 Minuten.
Zutaten für vier Personen

1 Spaghettikürbis ca. 1,5Kg
3 mittlere Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Ei
3 EL Paniermehl
Einige Kräuter (Gartenkräuter)
Salz und Pfeffer
Muskat
Öl zum ausbacken

Zubereitung:
Den Spaghettikürbis waschen, die Schale rundherum mehrfach einstechen (geht am besten mit einem Messer) und dann als Ganzes im Backofen 60 Minuten bei 160 Grad garen. Er kann auch halbiert werden, dann jedoch mit Alufolie abdecken. Nach dem Abkühlen die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel herauskratzen (so entstehen die Spaghetti) Die rohen Kartoffeln und die Zwiebeln reiben, mit Eiern, Kräutern und Gewürzen mischen, Kürbisfäden und Mehl dazugeben und alles gut vermengen.
Öl in einer Flamme erhitzen. Mit einem Löffel kleine Portionen von der Masse abstechen, in der Pfanne flach drücken und ausbacken.